Europäische Studie zu Jugendpartizipation und Digitalisierung

News

Die EU-Generaldirektion für Bildung, Jugend, Sport und Kultur hat den Abschlussbericht ihrer Studie über den Einfluss des Internets und der sozialen Medien auf Jugendpartizipation und Jugendarbeit veröffentlicht.

Die erschienene Studie der EU-Generaldirektion für Bildung, Jugend, Sport und Kultur untersucht die Auswirkungen des Internets, der sozialen Medien und neuer Technologien auf die Jugendpartizipation sowie die Rolle der Jugendarbeit bei der Unterstützung junger Menschen bei der Entwicklung ihrer digitalen Kompetenzen und neuen Medienkompetenzen. Die Studie basiert auf einer umfangreichen Sammlung von Daten, die in einem Verzeichnis von 50 bewährten Praktiken und 12 Fallstudien zusammengefasst sind, welche die Vielfalt der Jugendarbeit aus der gesamten EU widerspiegeln.

Der Abschlussbericht der Studie bestätigt, dass Jugendarbeit für Partizipation und Digitalisierung eine wichtige Rolle spielt. Doch auch politische Entscheidungsträger sowohl auf EU- als auch auf nationaler Ebene, müssen mehr auf die Herausforderungen reagieren und Strategien anpassen, um das Engagement und die aktive Bürgerschaft junger Menschen zu fördern.

Die englischsprachige Studie steht kostenfrei zum Download bereit auf der Website des Amts für Veröffentlichungen der Europäischen Union.

Quelle: www.publications.europa.eu (07.06.2018)