Fortbildung: „Partizipativ und inklusiv“

SFBB, Berlin/Potsdam

„Digitale Medien als Zugang zu gesellschaftlicher Beteiligung von Jugendlichen nutzen!“ lautet das Motto dieser Fortbildung, zu der das Sozialpädagogische Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB) Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe aus Berlin und Brandenburg ins Jagdschloss Glienicke einlädt. Anmeldeschluss: 28.8.

Digitale Medien sind bei Jugendlichen als Zugang zu Kultur, Information, Unterhaltung und Austausch gesetzt. Zunehmend spielen sie auch zur aktiven Mitgestaltung gesellschaftlicher Prozesse eine Rolle.

Unter „ePartizipation“ wird so ein Verständnis von Beteiligung durch digitale Medien an diesen Prozessen gefasst. Die mit hoher Akzeptanz bei jungen Menschen integrierten digitalen und mobilen Medien bieten damit Zugang zu Information, Austausch und „echter“ Mitbestimmung bei Themen, die in ihrem Alltag eine Rolle spielen.

Fortbildungsinhalte

Die Fortbildung möchte den Teilnehmenden einen Überblick über digitale Instrumente, Formate und Plattformen geben. Im Mittelpunkt stehen die Initiierung und Moderation von Mitgestaltungs- und Mitbestimmungsprozessen im Kontext der Jugendarbeit mit Hilfe digitaler Medien. Anhand konkreter Partizipationsprojekte aus dem (außer-)schulischen Bereich wird die praxisnahe Anwendbarkeit und Übertragbarkeit auf eigene berufliche Umgebungen diskutiert.

In der Fortbildung werden Angebote vorgestellt und eigene Prozesse angestoßen, in denen möglichst viele Jugendlichen angesprochen und involviert werden können. Besondere Herausforderungen und Bedarfe der Jugendlichen sowie die Arbeit mit digitalen Medien im Kontext von Inklusion werden innerhalb der Fortbildung ein Schwerpunkt sein. Auf dieser Grundlage werden innerhalb des Seminars verschiedene Instrumente und Formate für ePartizipationsverfahren praktisch erprobt. Die Themen Moderation und Diskussion, der eigene Handlungsspielraum, aber auch Evaluation und Dokumentation solcher Prozesse werden besonders hervorgehoben. Darüber hinaus werden die Teilnehmenden eigene kleine Verfahren entwickeln und im Austausch mit Kolleg/-innen diskutieren

Anmeldeschluss zu der Fortbildung des SFBB ist der 28. August 2017. Dozentin des Seminars ist Kristin Narr, die sich auch im Qualifizierungsnetzwerk von jugend.beteiligen.jetzt engagiert.

 

Quelle: sfbb.berlin-brandenburg.de (15.06.17)