Tagung: „Resilienz“

Evangelische Akademie Loccum

Die Evangelische Akademie in Loccum lädt zur 11. Loccumer Procedere-Werkstatttagung in Kooperation mit „Procedere“ und „Democracy International“ ein. Das Thema lautet: „Beteiligung verwurzeln in Organisation und Demokratie“.

Partizipation als Grundlage demokratischen Handelns zu etablieren – für dieses Ziel machen sich viele professionelle und ehrenamtliche Akteur*innen im Gemeinwesen, in Organisationen oder Unternehmen stark. Wie aber können Strukturen aufgebaut werden, die das persönliche Engagement einzelner Personen überdauern? Wie kann demokratische Nachhaltigkeit im Kleinen und Großen sichergestellt werden?

Wie der wachsende Baum müssen auch demokratische Verfahren Resilienz entwickeln, sie müssen Wurzeln schlagen in den jeweiligen Organisationen und Institutionen, um gegenüber Veränderungen und Gegenwind widerstandsfähig zu sein. Neues und Gutes zu starten reicht nicht, das Neue muss auch so in Kultur und (Infra-)Struktur verwurzelt werden, dass es Führungswechsel, Einsparungen, Wettbewerbsdruck usw. standhält.

An konkreten Beispielen und Erfahrungen aus Politik und Wirtschaft, Kirche, Bildung und Gemeinwesenarbeit können die Teilnehmenden bei dieser Tagung Wege diskutieren, wie eine Praxis des „Miteinander Verantwortung übernehmen“ für Gemeinden, Organisationen und Unternehmen resilient angelegt wird.

Programm und Anmeldung

Die Teilnahmegebühr beträgt 200 Euro (inkl. Übernachtung und Verpflegung; erm. 100 Euro). Informationen zum Programm sowie zur Anmeldung erhalten Sie auf der Website der Evangelischen Akademie in Loccum.

Kontakt

Birgit Wolter
Tagungs-Sekretariat
Evangelische Akademie Loccum
Tel.: (05766) 81 - 115
E-Mail: Birgit.Wolter@evlka.de
Web: www.loccum.de | Facebook-Page

 

Quelle: www.loccum.de (11.12.2017)