Definition von digitaler Jugendbeteiligung

1x1 der digitalen Jugendbeteiligung (Grafik: Katharina Bluhm, CC BY 3.0 DE)
1x1 der digitalen Jugendbeteiligung (Grafik: Katharina Bluhm, CC BY 3.0 DE)

 

Jugendbeteiligung in der Kommune ist so vielfältig wie Jugendliche selbst. Sie reicht von der Mitgestaltung des Programms im Jugendclub bis zur Mitbestimmung über die Umgestaltung des Rathausplatzes, von politischen Forderungen einer Jugendinitiative bis hin zur Kampagne gegen Gewalt in sozialen Netzwerken. Unter digitaler Jugendbeteiligung wiederum verstehen wir die punktuelle Verwendung digitaler Werkzeuge (z. B. Messenger-Dienste oder Videoportale)  genauso wie die Durchführung gesamter Prozesse über Online-Beteiligungsplattformen.

Wie jugend.beteiligen.jetzt die digitale Jugendbeteiligung definiert, erfahren Sie über den untenstehenden Link. Dort bieten wir Ihnen zudem weitere Informationen zu Rahmen- und Gelingensbedingungen für digitale Beteiligung.