Jugend-Demokratiefonds Berlin startet erste Förderrunde für 2019

News

Ab sofort können im Programmbereich 1a des Jugend-Demokratiefonds Berlin neue Förderanträge für 2019 eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 18.01.2019.

Vor allem Projektvorschläge von jungen Menschen in freien Gruppen und Netzwerken sind willkommen. Die maximale Fördersumme beträgt 15.000 Euro. Die Förderentscheidungen werden von der Steuerungsgruppe Ende Februar 2019 getroffen. Die Projekte sollten daher so geplant werden, dass sie nicht vor März 2019 beginnen. Für Fragen zur Antragstellung steht das Projektbüro der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin jederzeit gern zur Verfügung

Antragsberechtigt sind

  • selbst organisierte bzw. freie Initiativen von Jugendlichen
  • Freie Träger der Jugendarbeit, meist eingetragene Vereine (e. V.)
  • Jugendverbände, Jugendgruppen
  • Schulen in Kooperation mit freien Trägern der Jugendarbeit für unterrichtsunabhängige Projekte, wenn deutlich ist, dass Jugendliche selbst über Inhalt und Verlauf des Projektes entscheiden. Lehrer*innen und sozialpädagogische Fachkräfte an Schulen sind zur Unterstützung und Beratung eingeladen

Gefördert werden

  • Erweiterung von Beteiligungskontexten (-horizonten)
  • Förderung von ehrenamtlichem Engagement
  • Entwicklung neuer Beteiligungsformate (ePartizipation)
  • Förderung von Vielfalt und Toleranz
  • Politisch-historische Bildung

Antragstellung und Termine

Die Antragsfrist für Projektvorschläge in der ersten Förderrunde 2019 endet am 18. Januar 2019. Der geplante Projektbeginn sollte nicht vor Anfang März 2019 liegen.

Für die Antragsstellung wird die Nutzung des Online-Formulars empfohlen.

Weitere Informationen zum Förderprogramm sind auf der Website von STARK gemacht zu finden.

Kontakt

Bernd Gabler
Projektbüro Jugend-Demokratiefonds Berlin
c/o Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Tel.: (030) 284 70 19 - 20
E-Mail: go@stark-gemacht.de
Web: www.stark-gemacht.de | www.facebook.com/STARKgemacht

Quelle:  www.stark-gemacht.de (05.12.2018)