Netzwerk „digitale Jugendbeteiligung“ gegründet

News

jugend.beteiligen.jetzt stärkt mit einem bundesweiten Netzwerk die Qualifizierung und Vernetzung im Bereich der ePartizipation von Jugendlichen

Auf Einladung von jugend.beteiligen.jetzt fanden sich Ausbilder*innen für digitale Medien und Jugendbeteiligung sowie Fachexpert*innen aus nahezu allen Bundesländern am 18. und 19. März 2017 im LidiceHaus in Bremen zusammen, um ein bundesweites Netzwerk für „digitale Jugendbeteiligung“ zu gründen.

Nach einer Kennenlernrunde stiegen die 20 Teilnehmenden direkt in den fachlichen Austausch ein. Sie diskutierten neben zentralen Begriffen wie digitale Jugendbeteiligung, Partizipation und Abstufungen von Beteiligung auch Überschneidungen mit Ansätzen der Medienpädagogik und der politischen Bildung.

Am zweiten Tag stand die Qualifizierung im Fokus. Julian Kulasza vom Berliner Bildungsträger WeTeK Berlin gGmbH stellte das jugend.beteiligen.jetzt-Curriculum vor, in dem grundlegende Themen – wie der Begriff der digitalen Partizipation und rechtliche Grundlagen – und praxisnahe Übungen mit digitalen Tools vorgesehen sind. Mehr Informationen sowie eine Kurzübersicht zum Curriculum „Praxis digitale Jugendbeteiligung“ erhalten Sie hier.

Außerdem äußerten die Teilnehmenden ihre Vorstellungen für die weitere Zusammenarbeit im Netzwerk. An einigen Standorten werden die Praktiker*innen in den kommenden Monaten das Qualifizierungs-Curriculum bearbeiten und in regionale Fortbildungsangebote integrieren. Die Erkenntnisse wird das Netzwerk aufgreifen und die einzelnen Module weiterentwickeln. Mehr Informationen dazu finden Sie fortlaufend in unserer Rubrik Fortbildungsangebote.

Ein kompetenter Umgang mit digitalen Medien befähigt Jugendliche zur Partizipation in Online-Räumen.