Digital Social Summit

Stiftung Bürgermut, Berlin

Die Stiftung Bürgermut lädt ein, in verschiedenen Formaten gemeinsam zu diskutieren, wie das Projekt „Digitalisierung“ in der Gesellschaft gelingen kann.

Der digitale Wandel bietet der Zivilgesellschaft jede Menge Chancen und stellt sie vor so manch eine Herausforderung. Grund genug um sich intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen. Auf dem „Digital Social Summit – Strategien. Instrumente. Debatten.“ diskutieren gemeinnützige Organisationen wie das Projekt „Digitalisierung“ gelingen kann – in der eigenen Organisation und gesamtgesellschaftlich.

Die Stiftung Bürgermut ist dabei die Geschäftsstelle des Summits und wird den ersten Digital Social Summit zusammen mit betterplace, dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, der Robert Bosch Stiftung, ZiviZ im Stifterverband und der Stiftung WHU für euch am 21. und 22. Februar 2019 in der Kalkscheune in Berlin organisieren.

Die Formate sind vielfältig und reichen von Lightning Talks, über Workshops, Best-Practise-Präsentationen und Kamingesprächen bis hin zu Experten-Sprechstunden und Maker Spaces. Diese Vielfalt ermöglicht eine besondere Lernerfahrung und ein intensives Networking, das über die Konferenz hinausreicht.

Die Teilnehmer*innen spielen auf dem Summit eine ganz  besondere Rolle, denn sie gestalten das Programm aktiv mit. In 30- oder 60-minütigen Sessions können sie in sechs Themengebieten (Digitalisierung, Diskurs, Engagement, Fundraising, Datenpotenzial und ländlicher Raum) berichten, wie sie mit dem digitalen Wandel umgehen. Wie hat sich die Arbeit verändert? Was sind die größten Herausforderungen? Und welche Potenziale bisher ungenutzt bleiben? Ein zentrales Thema wird zudem die Frage sein, wie es zivilgesellschaftlichen Organisationen gelingt, sich an Debatten rund um die Digitalisierung zu beteiligen, ihre Expertise einzubringen und sich Gehör zu verschaffen.

Das sind die Tracks 2019 auf einen Blick:

  1. Die Stiftung Bürgermut digitalisieren
  2. Die öffentliche Debatte mitgestalten
  3. Engagement neu entfachen
  4. Fundraisen und fördern
  5. Datenpotenziale ausschöpfen
  6. Den ländlichen Raum vernetzen

Dazu: Sonderformat „Maker Space“

Die Stiftung Bürgermut freut sich auf eine rege Teilnahme!

Kontakt

Judith Orland und Anne Hilbert
Stiftung Bürgermut
Propststraße 1 | 10179 Berlin
Tel.: (030) 30 88 16 - 66
Fax: (030) 30 88 16 - 70
E-Mail: hallo@digital-social-summit.de
Web: www.digital-social-summit.de

Quelle: www.buergermut.de (13.11.2018)