Gautinger Internettreffen 2019

Institut für Jugendarbeit, Gauting

Fachkräfte aus Medienpädagogik, Jugendarbeit, Kindertagesstätten und Schulen sind eingeladen, um die Veränderungen der Ansprüche an die Pädagogik durch die Digitalisierung der Gesellschaft in den Fokus zu nehmen.

Zeitgemäße Medienbildung bedeutet nicht, dass bisherige Inhalte und Formate einfach digital verpackt werden, sondern dass sich die Art des Lehrens und Lernens, der Kommunikation, der Partizipation und der Selbstdarstellung grundlegend verändert haben. Vor 20 Jahren gab es noch kein Smartphone, ohne das der heutige Alltag unvorstellbar ist, eine Internetverbindung war lähmend langsam, und auch Angebote wie Facebook, WhatsApp und YouTube wurden deutlich später als unser Internettreffen geboren.

Die Zeit der Bewegungen von unten scheint vorbei, die großen Tech-Firmen inszenieren alle Entwicklungen als top-down Angebote. Während die Big Five aus den USA noch immer Freiheitsversprechen propagieren, werden datengetriebene Gesellschaftsmodelle, wird social scoring bereits global Realität. Ein kybernetischer Albtraum droht wahr zu werden – aus demokratischer Sicht.

Angesichts dieser Entwicklungen ist eine aktuelle Definition von Medienkompetenz gefragter denn je. Digitale Selbstbestimmung und Handlungsfreiräume sind notwendige Ziele von Medienpädagogik.

Das Zusammenspiel von Internetwirtschaft und staatlichen Regulierungen setzt den Rahmen, aber die Ziele, Inhalte und Methoden der Medienpädagogik entscheiden, ob der Faktor „Mensch“ dabei aktiver Gestalter ist und ob er die notwendigen Kompetenzen erworben hat. Und dabei stellt sich nicht nur die Frage nach Inhalten, sondern auch nach Strukturen: Wie kann (Medien?)Pädagogik für eine digitalisierte Gesellschaft gelingen?

Das Gautinger Internettreffen ist eine jährlich stattfindende Fachtagung, die im Jahr 2000 vom Institut für Jugendarbeit und dem SIN – Studio im Netz initiiert wurde. Die Tagung wendet sich sowohl an medienpädagogische Fachkräfte, als auch an Sozialpädagon*innen, die mit Kindern und Jugendlichen Medienangebote durchführen. Sie ist zudem als Fortbildung für Lehrkräfte anerkannt.

Der Teilnahmebeitrag liegt bei 148 Euro pro Person.

Die Anmeldung ist über das Online-Formular auf der Website des Institut Gautings möglich.

Veranstalter*innen sind die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), das Institut für Jugendarbeit des Bayerischen Jugendrings in Gauting, das Pädagogisches Institut München und SIN – Studio im Netz.

Kontakt

Institut für Jugendarbeit des Bayerischen Jugendrings KdöR
Germeringer Str.30 | 82131 Gauting
Tel.: (089) 8932 33 - 0
Fax: (089) 8932 33 - 77
Email: info@institutgauting.de
Web: www.institutgauting.de

Quelle: www.studioimnetz.de (13.11.2018)