Literaturtipps: Studien & Praxisberichte

Thema

Welche Rollen spielen Medien und digitale Tools im Kontext von Flucht und Migration? Welche Konsequenzen ergeben sich für Beteiligung in Kommunen, Zivilgesellschaft und Verbänden? Wir haben Studien und Praxisberichte zusammengestellt, die sich diesen Fragen widmen.

Bisher existieren nur wenige Studien zur Mediennutzung junger Geflüchteter in Deutschland ebenso wie zu den Beteiligungsmöglichkeiten durch digitale Tools. In der vorhandenen Literatur wird meist der hohe Stellenwert des Smartphones herausgestellt, welches Grundbedürfnisse wie den Kontakt zur Familie erfüllt (vgl. Kutscher/Kreß, 2015 & Arnold/Görland, 2016).

Verbreiteter sind bislang Erhebungen über die Rolle von digitalen Werkzeugen und Medien im Verlauf der Flucht selbst, z. B. wenn diese zur  Navigation eingesetzt werden (vgl. Emmer/Richter/Kunst, 2016 & Abbas/Arnold/Görland, 2017). Außerdem gibt es zahlreiche Praxisberichte von erfolgreichen Projekten zur Partizipation junger Geflüchteter, die digitale Tools nicht explizit einbeziehen, wie etwa aus dem Netzwerk Bürgerbeteiligung (2016).