Übersicht aller Projekte

Berlin

JugendBarCamp: „Sexistische Kackscheiße“

Das jugendliche BarCamp-Orgateam ist seinem Interesse nachgegangen und hat das Thema Sexismus in ihrem diesjährigen BarCamp in den Mittelpunkt gerückt. Hierzu luden sie sich diverse Fachkräfte unter anderem aus der lokalen Politik ein, die das gesamte BarCamp über mit diskutierten. Die 90 Teilnehmer*innen konnten sich hier in verschiedenen Sessions zum Thema Sexismus und allen anderen für sie spannenden Themen austauschen. Dabei nutzten sie zudem das Tool Yourpart Etherpad, um eine größere Beteiligung zu ermöglichen.

Mehr erfahren
https://jtw-spandau.de/barcamp-2018/#

Kontakt

Anja Kubath
jugendtheaterwerkstatt spandau e.v.
Gelsenkircher Str. 20 | 13583 Berlin
E-Mail: kubath@jtw-spandau.de
Web: www.jtw-spandau.de
Twitter: @jtwspandau
Facebook: www.facebook.com/jtwspandau

Tengen

Jugendbefragung im Rahmen des Leitbildprozesses

Die Open Government Modellkommune Tengen hat Jugendliche mit einer Jugendbefragung in den zweijährigen Leitbildprozess der Stadt eingebunden. In Zusammenarbeit mit iSPO-Institut wurden 100 Jugendliche des Ortes mit Offline- und Online-Methoden befragt. Die Ergebnisse flossen zusammen mit der Haushaltsbefragung aller Einwohner*innen und einer Senior*innen-Befragung in die Erstellung des Leitbilds Stadt Tengen 2030 ein.

Mehr erfahren
https://www.tengen.de/pb/,Lde/2084267.html

Kontakt

Marian Schreier 
Bürgermeister der Stadt Tengen
E-Mail: stadt@tengen.de
Web: www.tengen.de

Bad Krozingen

Jugendbeteiligung mit Minecraft

Jugendliche in Bad Krozingen erhielten die Möglichkeit, anhand der virtuellen Kreativ-Umgebung „Minecraft“ ihre Stadt nachzubauen und aktiv an der Stadtplanung teilzuhaben. In einem sozialraumorientierten Beteiligungsprozess mit dem jugendlichen sehr geläufigem Tool erarbeiteten diese gemeinsam einen Jugendplatz nach ihren Wünschen, den sie dem Gemeinderat und dem Bürgermeister vorstellten. Die Gruppe trifft sich seit drei Jahren und verwirklicht weiterhin Projekte.

Mehr erfahren
https://www.bad-krozingen.de/de/lebenswert/Kinder,-Jugend-und-Bildung/Kinder-und-Jugendbuero

Kontakt

Jan Fischer
E-Mail: jan.fischer@bad-krozingen.de
Facebook: www.facebook.com/juzebadkrozingen
Instagram: www.instagram.com/juze_bad_krozingen

Görlitz

Jugendforum Görlitz

Das Jugendforum Görlitz will junge Menschen und Jugendbeteiligungsprojekte miteinander vernetzen. Innerhalb des JUGENDFORUMs haben junge Leute zwischen 14 und 27 Jahren die Möglichkeit, andere Projekte und Jugendclubs in Görlitz sowie im Landkreis kennenzulernen und Ideen auszutauschen. Außerdem können sie über die Verteilung von Geld an Jugendprojekte mitentscheiden. Das Jugendforum Görlitz wird von der Projektgruppe A-Team des Second Attempt e. V. – welche sich seit 2012 für jugendliche Belange einsetzt – mitorganisiert.

Mehr erfahren
http://www.jugendforgörlitz.de/

Kontakt

Artur Meier
Second Attempt e. V. / A-Team
Bautzener Str. 32 | 02826 Görlitz
Tel.: (03581) 893 19 28
E-Mail: artur@second-attempt.de
Facebook: https://www.facebook.com/ateamgr/

Bietigheim-Bissingen

Jugendgipfel Bietigheim-Bissingen

Beim Projekt Jugendgipfel 2018 bekommen alle Jugendlichen der Klassenstufen 7 bis 9, die eine Bietigheim-Bissinger Schule besuchen, die Möglichkeit, ihre Stadt mitzugestalten, indem sie eigene Ideen entwickeln und beitragen, darüber diskutieren und beraten und an Gestaltungs- und Veränderungsprozessen mitwirken.

Mehr erfahren
https://jugendgipfel.net/

Kontakt

Harald Finkbeiner-Loreth
E-Mail: finkbeiner@das-netz.org
Web: www.jugendgipfel.net

Ottersweier

Jugendportal Ottersweier

Das Jugendportal ist eine Onlineplattform, über die Jugendliche aus Ottersweier ihre Meinung zu unterschiedlichen Themen mitteilen können. Das Motto lautet: Aktiv unsere Gemeinde mitgestalten.

Mehr erfahren
https://www.e-buerger.com/jugendportal-ottersweier/index.php?id=3

Kontakt

Julia Gartner und Julia Metzinger
E-Mail: julia.gartner@ottersweier.de | julia.metzinger@ottersweier.de
Web: www.ottersweier.de
Facebook: www.facebook.com/GemeindeverwaltungOttersweier

Berlin

Junge Tüftler

Junge Tüftler hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern die Fähigkeiten zu vermitteln, um zu Gestaltern der digitalen Welt zu werden. Hierfür veranstalten sie mehrtägige Ferien-Camps, führen u. a. eintägige Makeathons auf Messen durch und kommen auch Firmen für regelmäßige Kurse für die Kinder der Mitarbeitenden.

Mehr erfahren
https://junge-tueftler.de/

Kontakt

Julia Kleeberger & Franziska Schmid
E-Mail: post@junge-tueftler.de
Facebook:  www.facebook.com/jungetueftler
Twitter: www.twitter.com/jungetueftler

Berlin

jup! Berlin

jup! Berlin ist das digitale Info- und Beteiligungsportal für Jugendliche in Berlin. Die offene Jugendredaktion berichtet im Online-Magazin über ihre Themen und Veranstaltungen in der Hauptstadt.

Mehr erfahren
https://jup.berlin

Kontakt

Mareen Brauer
jup! Berlin
c/o Haus der Jugend Mitte
Liebenwalder Str. 2-3 | 13347 Berlin
E-Mail: info@jup.berlin
Tel.: (030) 284 70 19 37
Web: www.jup.berlin | www.facebook.com/jupberlin | www.twitter.com/jup_berlin

Potsdam

Kinder- und Jugendbüro des Stadtjugendringes Potsdam e. V.

Das Kinder- und Jugendbüro des Stadtjugendringes Potsdam e. V. ist die Fachstelle für Kinder- und Jugendbeteiligung in Potsdam und organisiert unterschiedliche Beteiligungsprojekte mit verschiedenen Kooperationspartner*innen. Dabei werden auch auch E-Partizipationsmethoden angewendet – häufig handelt es sich dabei um Online-Befragungen, wie z. B. bei „Abgefahren - Umfrage zu Bus & Bahn in Potsdam“, „Und was machst du so im Park?“ und die Kinder- und Jugendbefragung zur Zukunft der Jugendarbeit.

Mehr erfahren
https://sjr-potsdam.de/kinder-und-jugendburo/

Kontakt

Kristin Arnold
E-Mail: info@kijubuero-potsdam.de

Kiel

Klick gegen Kummer

Bei über 2.500 Einreichungen bei der Google.org Impact Challenge 2018 hat es die Projektidee „Klick gegen Kummer“ unter die besten zehn „Leuchtturm-Projekte“ geschafft. Motivation hierfür waren die steigenden Zahlen bei den Fällen von Kindeswohlgefährdung gegenüber den sinkenden Anrufen bei den Kinder- und Jugendberatungstelefonen. Bei Kummer braucht es eben passende digitale Angebote, damit mit einem KLICK schnelle Hilfe und Unterstützung möglich ist. Das Besondere: Das Projekt will gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen neue digitale Hilfe-Angebote finden und entwickeln. Denn sie wissen am besten, was sie bei Kummer brauchen, welche digitalen Wege sie sich wünschen und dann auch nutzen! Ziel ist es, ab Anfang 2019, gemeinsam für Kinder und Jugendliche, die von Kummer aller Art bishin zu Mißbrauch, Gewalt, Vernachlässigung bedroht sind und Ängste haben, bis Ende 2019 niederschwellige, digitale Hilfsangebote zu identifizieren, fertig zu entwickeln und in Deutschland bekannt zu machen.

Mehr erfahren
https://klick-gegen-kummer.de/

Kontakt

Sabine Bendfeldt
Tel.: (0431) 122 18 - 13
E-Mail: info@kinderschutzbund-kiel.de